2016 Void Lands

Void Lands

Con_text

Void Lands
Void Lands ist ein gemeinsames Projekt zwischen Alice Dittmar und Stefanie Thiedig.

Into the Void via the Lands

Aus dem Dazwischen von Stadt und Land und von Deutschland und China wollen wir uns einen Weg in die Leere erarbeiten. Wir befinden uns in einem Schwebezustand, der uns an Boden gewinnen lässt. Wir sind hier und dort, der Zeitraffer der Überbrückung versetzt uns aus dem verkopften Metropolentrubel hinaus in die Vorstellungen von Wald und Berg. Nebel zieht auf, wir suchen ihn, um einzutauchen, um loszulassen, um zu sehen, was sich in ihm verbirgt, um es dann einzufangen mit Linse und Stift, mit den Ideen der Alten aus unserer heutigen Sicht.

Void Lands
From the in-between space of city and country, and Germany and China, we seek a way into the void. We find ourselves in a disposition of uncertainty from which we gain ground. We are here and there … the bridging of this time-lapse transposing us beyond the hustle and bustle of cities to notions of forest and mountain. Mist sets in; we seek it so as to immerse and release what it conceals, and then capture it via lens and pen, with thoughts of the ancients from today’s perspective.

空境

走出城市与自然之间,走出德国与中国之间,我们想要寻找一条空道。我们处于悬浮状态,力图着地。我们有时在此处,有时在彼处。将时间快进,我 们弹指之间从煞费脑力的城市喧嚣来到想象中的山林。雾散了,我们去找寻它。我们投入渺渺雾气中,放空意念,去发现雾中的景象,再用镜头和笔, 凭借古人的理念,站在今人的立场去捕捉它。

Über Void Lands
In den Nebel, in die Berge, in den Wald, in die Natur. Die Fotos Stefanie Thiedigs sind im Tiantai-Gebirge in der Provinz Zhejiang entstanden. Der Weg dorthin führte von Beijing über Hangzhou.

Unsere gemeinsame Arbeit besteht aus einer Serie von 8 ausgewählten Fotografien unterschiedlicher Größe (27x40cm / 40×60 / 67x100cm), die von Alice Dittmar zeichnerisch überarbeitet werden:
Durch den mehrfachen Auftrag des Kugelschreibers auf Fotografie entsteht eine Spiegelfläche, die, den Umraum reflektiert oder bei dem – z.B. bei nur einfachem flächigem Auftrag des Kugelschreibers –eine minimale Ornamentstruktur entsteht, die die Formatfläche mal dichter, mal weniger dicht füllt und die mit der zu Grunde liegenden Struktur der Landschaft aus der Fotografie verschmilzt.

Ein gemeinsames Werk besteht dabei jeweils aus einer Fotografie Stefanie Thiedigs und einer Übermalung dieser Fotografie durch Alice Dittmar, d.h.
es enstand eine Auswahl von max. 8 Doppelbildern, die je Bedarf und Ausstellungssituation gemischt und neu zusammen installiert werden können: je 8 Fotografien auf Alu-Dibond + 8 Zeichnungen auf Fotografie auf Alu-Dibond.
Die Größen/Formate entsprechen sich, so dass der direkte Bezug/Dialog erkennbar ist.